Aktuelles

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

An der Spalatin-Schule, das ist wahr,

gibt’s viele Kinder wunderbar,

doch zwischendurch gibt’s auch mal Streit,

sehr oft ist das zu Pausenzeit.

 

Da braucht es dann, und das ist wichtig,

jemand, der guckt, dass alles richtig,

Pausenengel sind sie genannt,

an der Spalatin-Schule gut bekannt.

 

Jetzt gibt es Pausenengel – neue,

als Schulleiter ich mich sehr freue.

Ausgebildet von erfahr’ner Hand,

Von Frau Kraft und Herrn Dafinger – allen bekannt.

 

Ich will euch auch noch kurz erklären,

wofür solch Pausenengel nützlich wären.

Punkt 1: Wenn einer schubst und schiebt:

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Wenn zwei sich streiten in der Pause,

daraus entsteht meist große Sause,

und wenn es diesen Streit mal gibt:

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Bisweilen kommt es schon mal vor,

dass ein Fußballer trifft nicht das Tor,

sondern ’nen Schüler, was der nicht liebt.

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Gar mancher steht im Hof allein,

keiner will gut Freund ihm sein,

sie sagen, der sei unbeliebt,

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Und kommt’s mal vor, dass einem übel,

dann flitzt man schnell mit einem Kübel,

bevor der sich noch übergibt.

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Ist einer laut im ob’ren Hof,

schreit rum, was manche finden doof,

dann wird gestoppt der Störenfried.

Gut, dass es Pausenengel gibt.

 

Drum woll’n wir heut‘ mal Danke sagen,

für all die Mühe, all die Plagen,

und auch für euer schönes Lied

Gut, dass es Pausenengel gibt.

Personelle Veränderungen

In jedem Schuljahr gibt es Veränderungen. Allerdings hatten wir schon turbulentere Jahre.

·        In der Grundschule gibt es mit Sabrina Meyerhöfer eine Lehramtsanwärterin, deren Betreuung Nicole Kraft übernommen hat.

·        In der Mittelschule haben wir als neue Lehrkraft Michael Lehrmann bekommen, der schwerpunktmäßig in der Ganztagsklasse 7 tätig ist.

·        Im Fach Kath. Religion ist nun Gemeindeassistentin Dorothee Sowada sowohl in der Grund- als auch in der Mittelschule tätig.

·        Schließlich haben wir mit Lisa Niemietz noch eine neue FSJ-Kraft gewinnen können, die die Arbeit in den Ganztagsklassen, teilweise auch in anderen Bereichen, unterstützt.

Neue Pausenengel ausgebildet

Pausenengeleinführung 2016/2017

Kurz vor Weihnachten wurden die Schüler der 4. Klasse als neue Pausenengel der Schulgemeinschaft vorgestellt. Fast alle der 23 Schüler haben sich bereiterklärt, sich in den Pausen für ein friedvolles Miteinander einzusetzen. Die 4.-Klässler hoffen, dass sie von ihren Mitschülern ernstgenommen werden und für einen respektvollen Umgang aller sorgen können.

Die Pausenengel 2015/2016:

engel

Vor Oktober bis Dezember 2013 wurden an der Spalatin-Schule sieben Schülerinnen und Schüler aus der 5. Klasse zusätzlich zu Pausenhelfern ausgebildet. Nach sechs Unterrichtseinheiten bei Frau Fürst und einem zweiwöchigen Praktikum wurden die neuen „Pausenengel“ schließlich am 19.12.2013 von Herrn Wechsler offiziell in ihr Amt eingeführt. Während der Schulweihnachtsfeier bekamen sie ihre Urkunden und ein „kleines Dankeschön“ in Form von Schokolade überreicht.

 

Pausenengelfrühstück

Am 15.10.2013 gab es für alle aktiven Pausenengel ein Frühstück in der Mensa.

      k-aDSCF0002

Frau Fürst und Herr Wechsler begrüßten die Schülerinnen und Schüler, die sich auch in diesem Schuljahr wieder für ruhige und friedliche Pausen einsetzen wollen. Nach einem Dank für das Engagement wurde noch kurz über Aufgaben und Pflichten  der Pausenengel gesprochen sowie der Dienstplan ausgefüllt.

 

    k-aDSCF0005          k-aDSCF0006

Danach durften sich die Pausenengel belegte Semmeln und gesunde Beilagen schmecken lassen.