Aktuelles aus der Spalatin-Schule Spalt

Neue Spalatinos treten ihren Dienst an

In beiden vierten Klassen der Grundschule Spalt wurden die Schülerinnen und Schüler von Birke Krabbe zu Spalatinos ausgebildet. Über einen längeren Zeitraum schulte die Sozialpädagogin hierfür die Sozialkompetenz der Kinder. Die Viertklässler lernten beispielsweise die Wolfs- und die Giraffensprache kennen und wurden so dafür sensibilisiert, wie man den richtigen Ton bei einer Streitschlichtung anschlägt. Allen Schülern wurde am Ende ihrer Ausbildung eine Urkunde verliehen. Die neu ernannten Spalatinos treten nun ihren freiwilligen Dienst in den Pausen an. Sie sind hoch motiviert, möglichst viele Friedensbrücken zu bauen.


Gfi- Berufsorientierungswoche der 7. Klasse

Trotz Corona war es für die 7. Klasse möglich eine wichtige einwöchige Berufsorientierungsmaßnahme in Roth wahrzunehmen. In verschiedenen Workshops erhielten die Schüler  Eindrücke in die Berufsfelder Sozialwesen, Handwerk und Wirtschaft.


Spende für den Schulgarten der Spalatin-Schule

Spalt. Einen Wettbewerb der besonderen Art hat die Sparda-Bank in ihrem Programm. In den Genuss einer Spende über € 1000,00 kam nun die Spalatin-Schule Spalt, die den Gewinn für den Schulgarten verwenden darf.

Normalerweise sind Wettbewerbe und Verlosungen dazu da, dass man selbst einen Gewinn einheimsen kann. Das funktioniert aber nicht so bei einer Verlosung der Sparda-Bank. Hier können die Mitarbeiter nicht für sich einen Gewinn erhalten, sondern sie haben die Möglichkeit ein der Allgemeinheit zugutekommendes Projekt zu fördern. Da musste Sparda-Mitarbeiter Florian Sitzmann nicht lange überlegen, wohin im Falle eines Gewinns sein Preisgeld fließen sollte. Schließlich ist er der Vater eines Spalatin-Schülers und selbst auch Mitglied des Elternbeirates. Und das Glück war ihm hold, so dass die Spalter Schule nun zweckgebunden eine Gewinnausschüttung von € 1000,00 verwenden darf.

Da freuten sich neben dem Kollegium vor allem auch die Leiterin der Schulgarten-Arbeitsgemeinschaft, die symbolisch mit ihrer grünen Truppe den großen Scheck in Empfang nahm. Silke Kühnert, die neue Konrektorin der Spalatin-Schule hatte einst auch diesen Schulgarten mit aus der Taufe gehoben. Jetzt soll das Geld in den Grünbereich investiert werden, der im nächsten Jahr dank zweier Spenden mit vielen Frühblühern Farbe bekommen wird. Neben dem Willkommensgeschenk des Spalter Bürgermeisters Udo Weingart in Form von Tulpenzwiebeln erhielt Silke Kühnert zum Einstand sage und schreibe 2000 Frühblüherzwiebeln aus privater Hand.

Das Preisgeld soll auch dem Schulteich zugutekommen, den vor Jahren Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften geschaffen hatten. Jetzt ist er etwas in die Jahre gekommen – es bedarf einer neuen Plane und etwas neuem Grün. Der Elternbeirat und der Förderverein werden mit an Bord sein, wenn die Stadt Spalt hoffentlich ihr „grünes“ Licht gibt. Mit dem Projekt will sich die Schule nämlich auch wieder als „Umweltschule Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ beim Landesbund für Vogelschutz bewerben und den Titel verteidigen.

Der Dank für diese großartige Idee und die Ermöglichung des Projektes geht indes an Florian Sitzmann. Im Rahmen der Elternbeiratssitzung hat ihm der Schulleiter auch schon seinen Dank ausgesprochen. Und wenn das Geld vielleicht auch im Schulteich „versenkt“ wird, dann ist das sicher kein Verlust, sondern eher ein Gewinn für die Natur und die Spalatin-Schule.


Neue Konrektorin an der Spalatin-Schule Spalt

Mit einer Packung Tulpenzwiebel für den von ihr gegründeten Schulgarten überraschte Bürgermeister Udo Weingart die neue Konrektorin Silke Kühnert. Diese Idee einer blühenden Schule fand ihr Vater dann so toll, dass er seine Beziehungen spielen ließ und ein Freund, der beruflich in diesem Bereich tätig ist, spendierte weitere 2000 Zwiebeln für Frühlingsblüher. So kann die Schule im kommenden Jahr im wahrsten Sinne des Wortes aufblühen.

Silke Kühnert, die mit ihrem Mann und ihren zwei Jungs in Rittersbach lebt, war schon 8 Jahre in Spalt als Lehrerin, ehe sie nun als stellvertretende Schulleiterin zurückkehrte. Alle, die sie kannten, waren sehr erfreut darüber, denn schon als Lehrkraft zeigte sie viel Engagement, z.B. in Sachen Umwelt. Neben zwei Schulgärten – der erste war einem Bauprojekt zum Opfer gefallen – hob sie auch die Spalter Lernwerkstatt aus der Taufe. Mit ihrem Schwerpunktfach Biologie war sie auch als Mitautorin eines Verlages für ein HSU-Buch gefragt.

Neben ihrer Hauptaufgabe, nämlich eine 4. Klasse zu unterrichten, wird sie nun tatkräftig die Schulleitung und das Kollegium unterstützen. Die Lehrer und Schüler freuen sich auf jeden Fall, dass die Wahl der Regierung auf sie gefallen war.


Und ein neuer Hausmeister

Nachdem sich der scheidende Gebäudemanager Reinhold Hess beruflich verbessern konnte, war die Spalter Stelle neu ausgeschrieben worden. Mit großem Elan ist nun seit 1. September Mike Beil in der weitläufigen Schule unterwegs, um nach dem Rechten zu sehen. Neben der Schule ist er auch noch für andere Liegenschaften der Stadt Spalt, wie z.B. den Kindergarten und das HopfenBierGut zuständig. Bürgermeister Udo Weingart aber betonte, dass der Mittelpunkt seiner Arbeit die Schule sein würde. Und das spürt man schon nach wenigen Wochen.

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft wünschen Mike Beil, der selbst mal diese Schule besuchte, einen guten Start und hoffentlich viele gute Jahre an der Spalatin-Schule.


Aufsichten, Mitarbeiter im Ganztagsunterricht und FSJ-Kraft gesucht

Für das laufende Schuljahr sucht die Spalatin-Schule Verstärkung für den Bereich der Aufsichten in der Mittagspause ab 13:00 Uhr. Auch für Arbeitsgemeinschaften im „Freizeitbereich“ der Ganztagesklassen sucht die Schulleitung noch Mitarbeiter. Derzeit wird Gitarre, Holzbau, Theater, Fußball und Fotografie angeboten. Für andere Angebote sind wir dankbar.

Ebenso ist die Stelle für das Freiwillige Soziale Jahr derzeit noch unbesetzt. Ein Einstieg ist auch jetzt noch möglich.

Bei Interesse für eines der Angebote wenden Sie sich bitte an die Schulleitung (09175-79 11 0)


Neue Gesichter an der Spalatin-Schule

38 gespannte Kinder durchschritten am 1. Schultag das Sonnenblumenportal und zeigten damit, dass sie nun Teil der Spalter Schulgemeinschaft geworden sind.

In getrennten Gruppen wurden die beiden neuen Klassen zunächst in der Kirche begrüßt. CORONA-bedingt musste man das so handhaben. Nach dem Gottesdienst wurden die Schüler von den beiden Lehrerinnen Marianne Wechsler und Katrin Beisert in der Aula in Empfang genommen. Dort wartete auch schon Bürgermeister Udo Weingart, um die Neulinge mit einem Geschenk, einer Rechenmaus, zu begrüßen. Auch die Sparkasse war durch Frau Schmid vertreten. Hier gab es gelbe Stirnbänder, damit niemand im Straßenverkehr übersehen wird. Nach dem ersten Unterricht wartete auch die Raiffeisenbank noch mit einem feinen Geschenk auf.

Trotz der etwas ruhiger ablaufenden Einschulungsfeier hörte man als Resonanz, dass in diesem Jahr aufgrund der begrenzten Zahl von Erwachsenen die Kinder mehr im Mittelpunkt gestanden hätten.


Liebe Eltern und Erzieungsberechtigte,

hier (und unter Downloads, falls es hier nicht funktioniert) finden Sie den ersten Elternbrief des neuen Schuljahres mit vielen Informationen. Außerdem bitten wir Sie das neue Hygienekonzept der Schule zu beachten.

Für die Eltern der neuen Erstklässler gibt es hier die aktuellen Informationen